FANDOM


Die Zehn Gebote sind die Hauptschurken aus der zweiten Staffel der Anime-Serie The Seven Deadly Sins.

Sie sind die Eliteeinheit des Dämonenkönigs und versuchen nach 3.000 Jahren der Verbannung, Britannia zu erobern. Jedes Mitglied der Organisation trägt ein bestimmtes Gebot, was ihm mächtige Fähigkeiten gegenüber anderen Wesen verleiht. Die Gebote sind in ihrem Hass auf die Menschheit und ihren ehemaligen Anführer, Meliodas, vereint.

Geschichte

Vergangenheit

Die Zehn Gebote wurden von dem Dämonenkönig gegründet. Jedes Mitglied war ein besonders starker Dämon und erhielt von dem Dämonenkönig ein Gebot; einen mächtigen Fluch, der die Mitglieder im Kampf unterstützen sollte. Die Gebote wurden zur Eliteeinheit des Dämonenkönigs. Jedes Gebot hat sieben Herzen und stirbt entgültig, wenn alle sieben zerstört sind. Eines Tages verriet Meliodas, der älteste Sohn des Dämonenkönigs und der Anführer der Gebote, die Dämonen und tötete dabei Aranak und Zenon, die beiden Gebote, die ihn begleiteten. Meliodas wechselte zur hellen Seite über und es kam zu einem Krieg der Völker, in dem die Dämonen besiegt und durch das Siegel der Göttinnen verbannt wurden.

Rückkehr

Erst 3.000 Jahre später kann Fraudrin, der als einziger nicht verbannt wurde, das Siegel kurzzeitig brechen und so die Gebote zurückholen. Diese planen nun, Britannia zu erobern und Meliodas zu vernichten. Da sie im Zuge ihrer Verbannung aber ihre magische Kraft eingebüßt haben, reisen die Gebote zuerst nach Edinburgh Hill um sich dort zu regenerieren. Dort werden sie aber schließlich von Meliodas konfrontiert, der sie provoziert um so seinen Bruder Zeldris zu einer Reaktion zu treiben. Der Plan geht auf und nach Meliodas' Flucht beschließt Zeldris, dass die Gebote sich in Zweiergruppen aufteilen sollen um an verschiedenen Orten in Britannia anzugreifen.

Als Galand und Melascula bei ihrer Reise auf Escanor, einen der Seven Deadly Sins, treffen, wird Galand im Kampf durch sein eigenes Gebot versteinert und Melascula wird verbrannt und schwer verletzt. Gloxinia und Drole werden währenddessen in Vaizel von Meliodas konfrontiert und fast besiegt, woraufhin sich sämtliche Gebote nach Vaizel teleportieren und Meliodas gemeinsam angreifen und besiegen. Nachdem Estarossa Meliodas getötet hat, brechen die Gebote auf um wie geplant Britannia zu erobern. Binnen eines Monats erobern sie sämtliche Königreiche und stehen nun kurz vor der Eroberung des letzten Reiches, Liones.

Dort stellen sich ihnen aber der wiedebelebte Meliodas und seine Sins, sowie die heiligen Ritter von Liones entgegen. Derieri und Monspiet werden im Kampf gegen Meliodas getötet, während Estarossa und Zeldris im Kampf gegen Escanor fast ums Leben kommen und sich schwer verletzt zurückziehen müssen. Grayroad wird besiegt und gefangengenommen und auch Fraudrin kommt ums Leben.

Mitglieder

Aktuell

Vormals

  • Meliodas: Ehemaliger Anführer, Verräter
  • Aranak: Verstorben
  • Zenon: Verstorben
  • Gowther

Galerie

Navigation

           Bösewichte aus The Seven Deadly Sins

Zehn Gebote
Estarossa | Zeldris | Fraudrin | Melascula | Galand | Gloxinia | Drole | Grayroad | Derieri | Monspiet

Heilige Ritter
Hendrickson | Dreyfus
Gilthunder | Guila | Helbram | Dawn Roar | Freesia | Golgius | Ruin | Jude