FANDOM


Das Ultra-Böse gehört zu den Hauptbösewichten von Lego Ninjago.

Biografie

Das Ultra-Böse ist der stärkste, böseste und dunkelste Schatten. „Dort wo es Licht gibt da gibt es auch Schatten.“ So beginnt die Geschichte des Ultra-Bösen und des ersten Spinjitzu-Meisters. Als der erste Spinjitzu-Meister Ninjago erschuf stellte er ein Gleichgewicht her, das heißt wo Licht ist, muss auch Dunkelheit sein; wo Gutes ist muss auch Böses sein. Der böseste Schatten ist er. Er kämpfte mehrmals gegen den Ersten Spinjitzu-Meister, in dem größten Kampf erschuf er eine Armee aus unzerstörbarem Gestein: Die Steinsamurai . Der erste Spinjitzu-Meister wusste, dass er diesen Kampf nicht gewinnen kann und teilte daher Ninjago in zwei Hälften: die gute und die böse Seite. Er ließ das Ultra-Böse auf der dunklen Hälfte. Das heißt, dass der Kampf niemals beendet wurde. Mit der Zeit wurde die dunkle Hälfte immer kleiner und verschwand fast ganz im Meer.

Garmadon 

Als Garmadon von den Schlangen verraten wurde, wurde er an die dunkle Insel gespült: der Überrest der dunklen Hälfte. Es war Schicksal. Als Garmadon an einem Stein ankam, an dem vier Löcher waren, griff er in die Löcher und die dunkle Insel wurde wieder zur großen dunklen Hälfte. Ansonsten war auf dieser Insel eine Uhr, die den Countdown zum finalen Kampf ankündigt. Die Steinsamurai jedoch waren nicht auf der dunklen Hälfte, sie waren die ganze Zeit unter dem Museum von Ninjago. Sie wurden von den Schlangenstämmen entdeckt und wurden durch das Gift des großen Schlangenmeisters wieder zum Leben erweckt. Ihr General überfiel das Museum und alle anderen überfielen den Turm. Als die Steinsamurai wieder auf der dunklen Insel waren, gab das Ultra-Böse Garmadon einen Helm, der ihm die Fähigkeit gibt, die Steinsamurai zu kontrollieren. Als die Ninja zum goldenen Tempel auf der dunklen Insel kamen, um ihre wahren Kräfte zurück zu erlangen, wurden sie auch von den Samurai angegriffen, gewannen jedoch. Die Ninja verkleideten sich als Steinsamurai und schlichen sich mit Misako als Gefangene ins Lager ein. Misako ging zu Garmadon und klaute ihm den Helm. Sie wollten ihn wieder an die Stelle an der dunklen Uhr setzen, wo er war weil sie dachten, dass der Kampf dann nicht passiert, aber sie kamen zu spät. Das Ultra-Böse machte Garmadon noch ein Geschenk: die ultimative Waffe. Sie fuhren mit der Waffe zum Strand und die Ninja folgten den Spuren.

Der finale Kampf 

Der Countdown hat geschlagen, der finale Kampf beginnt. Die Ninja sind am Strand angekommen. Garmadon wollte die Waffe abschießen, aber sie brauchte Aufwärmzeit. Lloyd ging nach oben zu seinem Vater und wollte ihn angreifen, jedoch War unter Lloyd eine Falltür und er kam wieder unten an. Garmadon drückte den Knopf und eine Kanone schoss aus der Waffe in Richtung Ninjago. Sie prallte in Ninjago auf und der Teil wurde erstaunlich dunkel, alle Menschen wurden böse. Er machte es noch ein paar Male und dann kam Lloyd nochmal nach oben und der finale Kampf begann. Lloyd schoss einen Energiestrahl auf Garmadon. Garmadon wollte nicht angreifen, doch dann übernahm das Ultra-Böse von Garmadon Besitz und er verwandelte sich in eine Art Drachenmensch. Die beiden kämpften und schossen sich gegenseitig mit Enrgiestahlen ab. Die Strahlen prallten auf einander, dann gewann der, der stärker ist. Die beiden halten sich tapfer aber Lloyd lässt nach und wird von den vier Strahlen getroffen. Das Ultra-Böse schleuderte Lloyd durch die Gegend und er prallte ganz heftig auf dem Boden auf. Das Ultra-Böse in Garmadon und die Krieger der Steinsamurai kehrten durch ein Portal nach Ninjago zurück. Lloyd ist schwer verletzt. Später als es Lloyd wieder gut ging, kehren sie nach Ninjago zurück. Auf dem Haus in Ninjago City begann der finale Kampf, doch das Ultra-Böse war nun ein Drache. Es sah schlecht aus für Lloyd aus, doch dann wurde er immer stärker. Er besiegte das Ultra-Böse und verwandelte sich in den Goldenen Ninja, dem ultimativen Spinjitzu Meister.

Das Ultra-Böse-Virus 

Nach dem finalen Kampf wurde es in Ninjago ruhig und in Ninjago ist nun die Technik am Werk. Alles läuft voll automatisiert. Aber das Ultra Böse wurde nicht ganz vernichtet, es ist immer noch da, diesmal als Virus. Es kontrolliert ganz Ninjago und es hat eine neue verbesserte Armee: Die Nindroiden. Die Ninja kämpften immer wieder gegen sie und vorher gab der Erfinder der ganzen neuen Technik ihnen die Techno-Klingen. Mit ihnen kann man das Ultra-Böse aus den Computern löschen. Sie erzeugen in ganz Ninjago City einen Stromausfall, damit die Nindroiden nicht mehr funktionieren. Aber das Ultra-Böse hat einen neuen Helfer: Pythor. Er holt überall Zitteraale und die Nindroiden funktionieren wieder. Die Ninja besuchen die alten Schlangenstämme, weil sie Verdacht darauf haben, dass sein neuer Gehilfe eine Schlange ist. Lloyd wurde von dem Ultra-Bösen entführt und schnappt sich seine goldene Kraft um einen neuen Körper zu bekommen. Den Ninja wird die Geschichte des goldenen Meisters erzählt. Als der erste Spinjitzu-Meister Ninjago erschuf, erschuf er auch die Schlangen. Die Schlangen wussten vom Anfang an, dass eines Tages der goldene Meister Ninjago vernichten wird. Sie wollten die Leute warnen, aber die Leute dachten, sie wären die Bösen und vertrieben die Schlangen . Nachdem sie versucht hatten, den Schlangenmeister zu entfesseln, um sich an den Menschen zu rächen, wurde er besiegt und die Zeit des goldenen Meisters kam immer näher. Seitdem haben sich die Schlangen geschworen, nie mehr an die Oberfläche zu kommen. Nach dieser Geschichte griffen die Nindroiden an, doch die Ninja besiegten sie. Die Ninja gingen wieder nach oben, um den Anderen die Neuigkeiten zu berichten. Doch sie werden von den Nindroiden angegriffen. Die Ninja gingen schnell in die Computerwelt um den Ultra-Bösen-Virus zu löschen. Sie suchten die Stelle, an die sie die Techno-Klingen einsetzen könnten und finden sie. Als sie dort ankommen, setzten sie die Klingen ein, doch dann kommt das Ultra-Böse und will sie daran hindern. Dann erschien ein Lichtstrahl und das Ultra-Böse hielt ihn auf, doch dann sahen sie einen teilen Lloyds goldener Kraft, die gerade noch abgezogen wird. Sie verwandelten sich alle in goldene Ninja und lenkten die Strahl um. Der Strahl traf in das Loch und das Ultra-Böse wurde gelöscht und die Ninja wurden aus der Welt geholt. Das Flugzeug, aus dem das Ultra-Böse die goldene Kraft bekommt, erreicht 100% und Lloyd hat nun einen festen Körper. Kurz darauf stürzt das Flugzeug ab und Lloyd kann entkommen. Auf dem Grund des Meeres in dem Flugzeug sieht man die Kiste des Ultra-Bösen aufschlagen und der Arm des Ultra-Bösen kommt heraus. 

Der goldene Meister 

Als das Ultra-Böse von Pythor gerettet wird ist es schwach. Sie starten die Operation Arcturus. Sie schießen eine Rakete zum Kometen wo die goldenen Waffen hingeflogen sind. Die Ninja sind mit in der Rakete und fliegen mit den Nindroiden zum Kometen. Auf der Rakete kämpfen sie gegen die Nindroiden und als sie auf die Kometen ankommen, finden Die Nindroiden die goldenen Waffen und fliegen ohne die Ninja zurück. Die Ninja bauen selbst eine Rakete und fliegen zurück. Die goldenen Waffen werden eingeschmolzen und bilden die Rüstung des goldenen Meisters. Als es am Dienstag fertig ist, ist er wieder zurück : Der Goldene Meister. Er greift Ninjago an und sie wollen ihm eine Schrumpfpille geben, jedoch schluckt Pythor sie und er schrumpft. Wu und Gameboy kämpfen gemeinsam, doch sie haben keine Chance. Zane jedoch gibt nicht auf, er wird von dem Ultra-Bösen gepackt und er packt das Ultra-Böse. Zane hält es nicht mehr aus und explodiert. Diese Welle vernichtet auch das Ultra-Böse. Somit ist das Ultra-Böse vernichtet und kommt nie mehr wieder. Oder vielleicht doch...?

Auftreten

Da dass Ultra Böse verschiedene Gestalten hat, ist sein Auftreten immer anders.

Ur-Form

Die Ur-Form des Ultra-Bösen ist ein großer grauer Drache mit violett glühenden Augen

Geschwächte Form

In seiner geschwächten Form ist das Ultra-Böse nur eine Ansammlung purer Energie.Diese ist violett-rot gefärbt. Wenn er in dieser Form spricht dehnt sich die Ansammlung und zieht sich wieder zusammen.

In Garmadon

Wenn das Ultra-Böse Garmadon besessen hat verändert sich Garmadons Aussehen. So transformieren sich Garmadons Hände zu Klauen, und aus seinen kleinen roten Augen werden große, violette, ovalförmige Augen.

Der goldene Meister

Wird bearbeitet

Sonstige Informationen

  • Das Ultra-Böse ist einer der Schurken, dessen Rückkehr in Ninjago-Staffel 7 nicht bestätigt ist. Dies obwohl sowohl seine Steinsamurai als auch seine Nindroiden zurückkehren.
  • Obwohl es die Aufgabe des grünen Ninjas ist das Böse zu verbannen, war Zane derjenige der das Ultra-Böse beim 2.mal besiegt hat.



Falls dich dieser Schurke und das Thema Ninjago generell interessieren, kannst du ja mal im Ninjago Wiki vorbeischauen. Hier gibt es viele Informationen rund um die beliebte LEGO-Themenwelt!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.