FANDOM


“Hätte nie gedacht, dass ich mich freue, eure hässlichen Visagen wiederzusehen. Ich fühle mich geschmeichelt. Du hast mich noch vor deiner Freundin herausgeholt.”

— Ming-Hua

Ming-Hua ist neben Zaheer, Ghazan und P'Li eine der Hauptgegner aus Die Legende von Korra.

Biografie

Vergangenheit

Ming-Hua ist ein Mitglied des Roten Lotus und fand dort ihre Verbündeten Zaheer, P'Li und Ghazan.

Mehr als ein Jahrzehnt vor der Handlung vom dritten Buch von "Die Legende von Korra" entführte Ming-Hua mit ihren Verbündeten den jungen Avatar, Korra, die sich daran angesichts ihres jungen Alters nicht mehr erinnern kann. Das Ziel des Roten Lotus war es, den Avatar im Avatar-Zustand zu töten, damit er nie wieder geboren werden würde und damit die Anarchie in die Welt einkehrt, die der Rote Lotus als die natürliche und ursprüngliche Form der Welt erkennt. Zu dieser Zeit schlug der Plan fehl und die Mitglieder des Roten Lotus wurden vom Weißen Lotus gefangen genommen und in Einzelzellen eingesperrt.

Blitz trifft Ming-Hua

Ming-Hua wird von Makos Blitz getroffen

Jahre später, nachdem Korra die Tore zur Geisterwelt hatte offen stehen lassen, kehren neue Luftbändiger in die Welt zurück; Zaheer ist einer von ihnen und kann sich dadurch befreien. Er befreit daraufhin zunächst Ghazan, dann Ming-Hua und zuletzt P'Li. Der Rote Lotus nimmt nun seinen Plan wieder auf, Korra gefangen zu nehmen, gewaltsam in den Avatar-Zustand zu treiben und sie dann zu töten.

Im finalen Kampf von Buch 3 kämpft Ming-Hua gegen Mako in einem unterirdischen Höhlenkomplex, während Ghazan mit Bolin oberhalb desselben Komplex kämpft. Da Ming-Hua ihre fehlenden Armen durch Wasserbändigen ausgleicht, konnte Mako sie tödlich verwunden, indem er sie mit Blitzen attackierte. Das Wasser leitete die Blitze in Ming-Huas Körper und ließ sie leblos zu Boden stürzen. Wenn sie nicht dabei gestorben ist, dann spätestens dadurch, dass Ghazan in seiner Verzweiflung die gesamte Höhle hatte einstürzen lassen.

Trivia

  • Aus unerklärten Gründen fehlen Ming-Hua beide Arme. Dies gleicht sie durch Wasserbändigen aus und ist dadurch sogar dazu imstande, ihre "Arme" zu Eishaken zum Klettern zu formen oder anderweitig zu nützlichen Werkzeugen umzufunktionieren.

Videos

Galerie