FANDOM


Jeremy Blaire ist der Hauptantagonist aus dem Outlast-DLC Whistleblower. Er ist ein hochrangiges Mitglied der Murkoff Corporation und Leiter des Murkoff-Versuchslabors im Mount Massive-Asylum. Unter seiner Leitung experimentieren Wissenschaftler an den Insassen der Anstalt und waren außerdem in der Lage, den Walrider zu kreieren.

Geschichte

Als Waylon Park, ein Techniker der Murkoff Corporation, entscheidet Murkoffs Machenschaften öffentlich zu machen und den Reporter Miles Upshur informiert, wird dies entdeckt. Als er in den Serverraum zurückkehrt wird Park von Blaire erwartet, der sich darüber lustig macht das Park geglaubt hat, den führenden Hersteller von Sicherheitssoftware austricksen zu können. Er lässt Park von Wachen verprügeln und lässt Park dann in die Anstalt einweisen, damit dieser der Öffentlichkeit nicht von Murkoffs illegalen Machenschaften berichten kann.

Nachdem durch den Aufstand der Insassen Chaos in der Anstalt ausgebrochen ist, flüchtet Waylon Park zum Sicherheitszentrum um dort die Außenwelt um Hilfe anzufunken. Dort angekommen kann er tatsächlich die Polizei erreichen, er wird jedoch von hinten von Blaire angegriffen der das Funkgerät zerstört damit niemand die Wahrheit herausfinden kann. Er beginnt Park zu erwürgen, flüchtet er jedoch als er hört das Chris Walker in der Nähe ist. Er lässt Park liegen, der daraufhin von Walker verfolgt wird.

Blaire erscheint zum letzten Mal am Ende des Spiels. Als Park den Ausgang erreicht, sieht er dass ein schwer verwundeter Blaire in der Tür liegt. Blaire bittet Park um Hilfe, springt als Park sich nähert jedoch plötzlich auf und rammt Park ein Messer in den Bauch. Park fällt zu Boden und Blaire humpelt auf ihn zu, schreiend dass niemand erfahren darf was Murkoff getrieben hat. Kurz bevor er Park erreicht wird er jedoch vom Walrider attackiert, in die Luft gehoben und in Fetzen gerissen. Waylon entkommt aus der Anstalt und veröffentlicht Murkoffs Verbrechen online.