FANDOM


Jötunn

Der Jötunn

Der Jötunn ist der Hauptantagonist aus dem 2017 erschienenen Film The Ritual. Er ist ein Gott, der in einem Wald herrscht und dort jeden vernichtet, der ihn nicht anbetet. Als vier Wanderer sich in seinen Wald verirren, wird der Jötunn schnell zu ihrem schlimmsten Peiniger.

Geschichte

Der Jötunn ist ein monsterartiger Gott, der in einem Wald in Schweden herrscht. Es tötet jeden Eindringling, der den Wald betritt, verschont aber eine kleine Kommune innerhalb des Waldes, da diese ihn anbeten und ihm Opfer bringen.

Als die vier Freunde Phil, Dom, Hutch, und Luke bei einem Wander-Trip den Wald betreten, plagen sie bald Albträume. Zudem hören sie mysteriöse Geräusche und finden auch merkwürdige Spuren. Dies stammen vom Jötunn, der die vier verfolgt und in der zweiten Nacht Hutch aus seinem Zelt zerrt, ihn tötet, auf einen Baum spießt und ausweidet. Die Freunde verfallen in Panik als sie Hutchs Leiche finden, und versuchen so schnell wie möglich zu entkommen. Dabei wird in der nächsten Nacht jedoch Phil vom Jötunn angegriffen und getötet, lediglich Luke und Dom entkommen indem sie die Siedlung auf der Lichtung erreichen. Dort wird Luke mit Wasser versorgt, Dom wird jedoch zusammengeschlagen und als Opfer für den Jötunn an einen Pfahl gebunden. In der nächsten Nacht erscheint der Jötunn im Dorf in der Form von Doms Frau Gale und nimmt Dom mit. Im Wald nimmt er jedoch seine Monsterform an und spießt den schreienden Dom an einem Baumpfahl auf.

In Gefangenschaft im Dorf erfährt Luke von einer Einwohnerin, dass das Monster ein Gott ist, genauergenommen einer der Jötunn - ein Bastard des Gottes Loki. Sie verrät dass der Jötunn den Menschen in der Kommune im Gegensatz ewiges Leben verleiht. Da Luke während seines Albtraums eine Wunde in der Brust erhalten hat, ist es ihm erlaubt der Kommune beizutreten deren Mitglieder ebenfalls alle vom Jötunn erwählt wurden. Die Bewohnerin verrät Luke dass er vor dem Jötunn knien muss und von diesem auf einem Baum aufgespießt wird, falls er sich weigern sollte.

Bevor es Nacht werden kann befreit sich Luke von seinen Fesseln und setzt das Haus in Brand. Das alarmiert den Jötunn, der sich auf den Weg zum Haus macht. Während Luke in dem Haus nach einer Waffe sucht, knien sämtliche Bewohner des Dorfs draußen vor ihm nieder. Der Jötunn packt jedoch die Frau, die Luke informiert hat, und tötet sie. Er sticht ihr die Augen aus und versucht, Luke zu erreichen der allerdings an den Waldesrand flüchtet. Luke versucht den Jötunn mit einem Gewehr zu töten, alarmiert desen jedoch nur. Luke flüchtet vom Jötunn verfolgt in den Wald, wo dieser ihn zu Boden schleudert. Er packt ihn, und drückt ihn auf den Boden, als Zeichen dass Luke vor ihm knien und ihn anbeten soll. Luke weigert sich jedoch, steht wieder auf und rammt dem Jötunn seine Axt in den Schädel. Wutentbrannt nimmt der Jötunn die Verfolgung auf, Luke kann jedoch den Waldrand erreichen an dem die Macht des Gottes endet. Von den vier Freunden ist er somit der einzige, der dem Jötunn entkommen ist.

Galerie