FANDOM


Victoria Dickham, auch bekannt als die zweite Inkarnation des Wixxers, ist die Hauptantagonistin aus der 2007 erschienenen Filmkomödie Neues vom Wixxer.

Sie wurde von Christiane Paul dargestellt.

Geschichte

Friedhof

Zu Beginn des Films treffen Chief Inspector Even Longer und sein Partner Very Long sich mit dem Informanten "Der scharfe Eddie" auf einem Friedhof. Eddie bietet ihnen Informationen über den Wixxer an und erzählt, dass der Wixxer in Wirklichkeit Evens alter Kollege Rather Short ist. Da dies jedoch im ersten Film bereits thematisiert wurde, wissen die beiden Polizisten dies bereits. Bevor Eddie ihnen jedoch auch erzählen kann wo sich Rather Short befindet, wird er vom Wixxer mit einigen Armbrustbolzen getötet.

WixxerFriedhof

Der Wixxer attackiert Even Longer auf dem Friedhof

Geschockt verfolgen die beiden den Wixxer über den Friedhof. Der Wixxer beschießt auch Even, dieser kann jedoch jedem Pfeil ausweichen. Even zieht seine Waffe um dem Wixxer an der Flucht zu hindern. Even spricht ihn als Rather an und behauptet dass dieser seine Maske abnehmen könne da doch beide von ihnen wissen wer unter der Maske steckt. Der Wixxer läuft jedoch unbeirrt auf Even zu, welcher einen Warnschuss in die Luft abgeben will. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Pistole leer ist und der Wixxer schläft Even ins Gesicht. Als Very dazustößt kann dieser nicht auf den Wixxer schießen, da Even sich in der Schussbahn befindet. Während Very Even aufhilft, hievt der Wixxer sich auf die Friedhofsmauer und setzt gelassen seinen Zylinder auf. Er entkommt dann lachend in die Dunkelheit, während die beiden Polizisten auf dem Friedhof zurückbleiben. Dort finden sie zu ihrer Überraschung die Leiche von Rather Short in einem vom Wixxer geschaufelten Grab, der ebenfalls mit Pfeilen getötet wurde. Somit wird ihnen klar, dass es einen neuen Wixxer geben muss. Neben dem Grab von Rather befinden sich weitere ausgehobene Gräber, die jedoch leer sind. Aufgrund der beschrifteten Grabsteine erkennen die Polizisten, welche Ziele der Wixxer als nächstes töten will. Auch Very ist unter den Zielen.

Todesliste

Im Scotland Yard stellt sich heraus, dass die Ziele des Wixxers Rather Short, der Scharfe Eddy, Victoria Dickham, Very Long sowie die bisher unbekannten Freddy Fartwind, Cookie Dent und Cäsar Cicero Catch. Von diesen sind Short und Eddy bereits dem Wixxer zum Opfer gefallen. Im Büro ihres Chefs Sir John beraten Even und Very mit ihrem Chef, wie Very am besten geschützt werden kann. Ihnen ist jedoch nicht klar, dass der Wixxer zu diesem Zeitpunkt mit einem Scharfschützengewehr auf einem Gebäude gegenüber des Yards auf der Lauer liegt. Er schießt durch das Fenster in Sir Johns Büro und versucht Very zu treffen, trifft jedoch nur einen Spiegel. Die Inspektoren sind somit gewarnt und gehen in Deckung. Der Wixxer beschießt das Zimmer weiterhin und trifft unter anderem einen Constable, der freudestrahlend den Raum betritt um Sir John mitzuteilen dass er doch keinen Krebs hat. Irgendwann hört der Wixxer auf zu feuern und scheint verschwunden. Very erklärt den dreien, dass der Wixxer bereits sieben Särge vorbestellt hat, alle für den darauffolgenden Tag. Very und Even beschließen deshalb, die Ziele des Wixxers zu besuchen um sie zu beschützen.

VictoriaKehrtZurück

Victoria kehrt zurück

Sie beginnen bei Lord Dickham, dem ehemaligen Chefs des Scotland Yards, dessen Tochter Victoria ebenfalls auf der Liste steht. Victoria ist die vierzehnte in der Thronfolge Großbritanniens. Victoria ist außerdem insgeheim die Freundin von Even Longer, was ihr Vater jedoch nicht erfahren darf. Da Victoria sich zu diesem Zeitpunkt jedoch in einem Tierheim befindet, um essgestörte Meerschweinchen zu pflegen, müssen die beiden sich mit Victorias Stiefmutter, sowie Lord Dickham selbst zufriedennehmen. Lord David ist von Even angewiedert und glaubt nicht, dass seine Tochter auf einer Todesliste steht.

Bevor weiteres besprochen werden kann, erscheint Victoria. Sie unterhält sich mit ihrem Vater und es wird klar, dass dieser ihr sein Wissen über Polizeiarbeit beigebracht hat. Während Victoria den Balkon betritt, bricht dieser jedoch unter ihr zusammen. Even kann sie grade noch fassen und wieder ins Haus ziehen. Er sieht den Irren Chucky Norris vom Tatort flüchten. Als alle davoneilen um Victoria etwas zur Beruhigung zu bringen, haben sie und Even einen Moment für sich. Victoria fragt, ob Even schon mit ihrem Vater über ihre Beziehung gesprochen hat und Even, der es nicht wagt sie zu belügen, sagt dass die beiden auf einer Wellenlänge sind. Victoria ist glücklich und die beiden küssen sich. Dies wird von Very beobachtet. Chucky entkommt und ruft aus einer naheliegenden Telefonzelle den Wixxer an. Dieser erklärt ihm, dass Chucky noch eine zweite Chance bekommen werde, jedoch nur bis morgen Zeit habe da alle Morde vor der königlichen Hochzeit geschehen müssen.

Als sie die Spur von Chucky Norris verfolgen besuchen die Inspektoren das Irrenhaus, in dem Chucky eigentlich eingesperrt sein sollte. Dort findet Even eine Akte, die mit "Dickham" betitelt ist, kommt jedoch nicht dazu diese zu lesen.

VictoriaKloster

Victoria kommt in St. Fokuhila an

Im Kloster St. Vokuhila angekommen versucht Victoria, dem Butler Hudson mit dem Gepäck zu helfen. Dieser lehnt ab, da eine Dame ihres Standes kein Gepäck schleppen solle. Victoria erklärt jedoch, dass sie solche Rollenverteilungen nicht interessieren und dass sie findet, das Menschen, ganz gleich welchen Standes, einander helfen sollten. Kurz darauf tauchen auch Very und Even auf und erklären Victoria, dass es eine schlechte Idee sei hier im Kloster zu bleiben. Victoria erzählt ihm jedoch, dass sie sich hier im Kloster wohlfühlt da sie in ihrer Kindheit oft hier war, als ihr Vater auf Verbrecherjagd war. Sie behauptet, dass die Nonnen gut auf sie aufpassen werden. Even beschließt jedoch, auf Victoria aufzupassen solange sie sich im Kloster befindet, und schickt Very um sich um die restlichen Opfer zu kümmern.

Tastsächlich ist Evens Sorge berechtigt, da Chucky Norris einen weiteren Angriff auf Victoria verübt. Während der Verfolgung von Norris findet Even außerdem seinen Halbbruder Much Longer, den Lady Dickham als Privatdetektiv angeheuert hat. Er stellt Much Victoria vor, die von Muchs Verhalten geschmeichelt ist.

Währenddessen sucht Very die Adresse des nächsten Opfers, dem pensionierten Lehrer Cäsar Cicero Cash, auf. Er klingelt, jedoch öffnet der Wixxer die Tür. Der Wixxer schlägt die Tür zu und Very klingelt erneut. Wieder öffnet der Wixxer die Tür, schließt sie jedoch auch wieder bevor Very eintreten kann. Very betritt das Haus daraufhin durch ein Fenster und findet Cash regungslos auf dem Boden, mit einem Dolch im Rücken. Very wird vom Wixxer empfangen, der einen Speer von der Wand reißt.

WixxerCicero

Der Wixxer bekämpft Very Long

Die beiden beginnen ein Duell und nutzen alle möglichen Utensilien aus dem Zimmer, inklusive ein antikes Schwerts, einen nassen Schwamm und ein Holzlineal als Waffen. Very wird vom Wixxer durch den Raum geworfen und wirft mit einem spitzen Briefbeschwerer auf den Wixxer, verfehlt jedoch. Der Wixxer verfolgt Very durch das Haus, dieser springt jedoch auf einen Treppenlift und fährt damit langsam ins erste Stockwerk. Der Wixxer findet jedoch einen weiteren, moderneren Treppenlift und baut diesen auf. Er fährt nun ebenfalls die Treppe hoch und holt Very ein. Die beiden bekämpfen sich und fallen die Treppe herunter. Dort schnappt sich der Wixxer Verys Pistole und schießt mehrfach auf ihn.

Very überlebt jedoch aufgrund einer Dose Tomatensaft, die dieser in seiner Brusttasche hatte. Allerdings kommt für Cicero jede Hilfe zu spät. Cicero starb jedoch nicht wegen des Dolches, sondern wegen dem Briefbeschwerer, den Very geworfen hatte. Very ist nun jedoch im Vorteil, da der Wixxer ihn für tot hält.

Zusammen mit dem Scotland Yard sucht Even nun den "Flotten Flötenschlumpf", den Club von Fartwind und Dent, auf. Very will draußenbleiben damit der Wixxer ihn nicht sieht, wird jedoch von Even überzeugt. Sie finden Dent und Fartwind, diese trinken jedoch vergifteten Whisky und sterben vor den Augen der Polizisten. Die Bodyguard erzählen ihnen, dass die Flasche von einem ganz normalen Typen mit Umhang, Zylinder und Totenkopfmaske abgegeben wurde.

DollyVerarztet

Victoria mit ihrer verwundeten Stiefmutter

Da Very und Victoria nun die letzten Opfer sind, kehren die Polizisten nach Fokuhila zurück wo Even Victoria ganz genau im Auge behalten will. Even und Victoria gehen im Garten spazieren, wo sie jedoch von Chucky Norris, als auch von Victorias Stiefmutter Dolly verfolgt werden. Die beiden setzen sich auf ein Baugerüst, wo sie ihre gemeinsame Zukunft besprechen. Victoria will wissen, ob Even endlich mit ihrem Vater über ihre Verlobung geredet hat, Even kann sie jedoch mit einem Gespräch über die morgige königliche Hochzeit ablenken. Chucky versucht währenddessen, die beiden zu töten, indem er sie von einem Betonmischer, der an einem Seil hoch über den beiden am Gerüst hängt, erschlagen will. Sowohl Dolly als auch Chucky werden jedoch entdeckt. Während Dolly Victoria wegen ihrer Beziehung mit Even konfrontiert, attackiert Even Chucky und entwaffnet ihn. Er schmeißt Chucky Axt davon, durchtrennt somit aber aus Versehen das Seil, das den Betonmischer hält. Der Betonmischer fällt auf ein Holzbrett, auf dessen anderen Ende Dolly steht, und katapultiert sie hoch in die Luft.

Dolly überlebt, ist jedoch schwer verletzt und wird von Hudson bandagiert. Als Even, der Chucky ins Moor gejagt hat, zurückkehrt konfrontiert er Dolly, die er für den Wixxer hält. Er behauptet, dass Dolly Victoria töten wollte um Alleinerbin des Dickham-Vermögens zu werden. Dolly entgegnet jedoch kaltschnäuzig dass Victorias Tod nicht mehr nötig sei, da ihr Mann Victoria sowieso enterben wird, wenn er von Victorias Beziehung zu Even erfährt. Even behauptet außerdem, dass Dolly Freddy und Cookie getötet hat, um zu verschleiern dass sie dort vor ihrer Beziehung zu Lord Dickham als Prostituierte gearbeitet hat. Dolly erklärt jedoch, dass das Foto von Hudson auf einem Kostümball gemacht wurde. Very erklärt außerdem, dass er den Wixxer angeschossen hat und dass Victoria somit eine Schusswunde in der Schulter haben müsste. Da keine Schusswunde vorhanden ist, kann Dolly nicht der Wixxer sein. Wütend dass Very ihm das nicht vorher erzählt hat, nennt Even ihn einen Vollidioten. Very läuft beleidigt davon. Even stürmt hinterher, läuft dabei jedoch aus Versehen in Dolly, die sich auf einem Brunnenrand ausruht. Dolly stürzt nach hinten in den Brunnen. Geschockt ruft Even ihr zu, dass sie versuchen soll grade ins Wasser einzutauchen. Im Brunnen befindet sich jedoch kein Wasser mehr und Dolly kracht auf den steinernen Boden.

Kloster-Showdown

VictoriaKO

Even schlägt aus Versehen Victoria K.O.

Zurück in ihrem Zimmer ist Victoria verletzt, da Even sie bezüglich des Gesprächs mit ihrem Vater angelogen hat. Sie schickt Even weg. Wenig später taucht jedoch die als Wixxer verkleidete Schwester Lucifa auf und attackiert Even. Even versucht, den scheinbaren Wixxer mit einer Metallbüste zu erschlagen, trifft jedoch stattdessen Victoria an der Stirn und schlägt sie K.O.. Lucifa nutzt einen steinernen Aschenbecher um auch Even K.O. zu schlagen und verschwindet mit der ohnmächtigen Victoria. Even und sein Bruder Much folgen dem Wixxer durch einen Geheimgang und auch Very findet, an einer anderen Stelle im Kloster, einen Geheimgang. Very kommt in einem geheimen Bereich des Klosters an, wo er grade noch mitkriegt wie Lucifa, immer noch verkleidet, Victoria ablegt. In der Mitte des Raumes hängt außerdem eine gewaltige Bombe. Very zieht seine Waffe und konfrontiert den Wixxer, Lucifa entwaffnet ihn jedoch mit einer Peitsche. Lucifa ist kurz davor, Very zu töten, jedoch brechen Much und Even durch eine andere Tür in den Raum und Even schleudert den selben Aschenbecher, mit dem Lucifa zuvor Even ausgeknockt hatte, ins Gesicht. Lucifa taumelt rückwärts, stolpert jedoch gegen den Knopf, der die Bombe aktiviert.

Nachdem sich Even vergewissert hat, dass Victoria am Leben ist, wendet er sich der Bombe zu. Die drei erkennen, dass der Wixxer plant, die Königsfamilie in die Luft zu jagen. Much flüchtet, Even und Very sind doch in der Lage, die Bombe zu entschärfen indem sie das Kloster wieder in Schwarz-Weiß tauchen. Da in Schwarz-Weiß alle Farben gleich aussehen, ist es egal, welches der farbigen Kabel sie durchschneiden. Very aktiviert daraufhin den Hebel wieder und die Farbe kehrt zurück. Die beiden nehmen sich daraufhin den Wixxer vor und nehmen ihm die Maske ab. Zum Vorschein kommt Schwester Lucifa. Even behauptet, dass ihm von Anfang an klar war dass Lucifa der Wixxer ist bis ihm einfällt, dass Lucifa überhaupt kein Motiv hat. Außerdem hat Lucifa auch keine Schusswunde an der Schulter. Die beiden erkennen, dass Lucifa nicht der Wixxer ist. Jedoch steht plötzlich Lord Dickham hinter ihnen und richtet eine Waffe auf sie. Dickham wird jedoch selbst von Victoria erschossen, die sich als der Wixxer zu erkennen gibt. Lucifa windet sich ebenfalls frei und bedroht Very mit einem Messer, dass sie ihm an den Hals hält.

VictoriaWixxer

Victoria offenbart sich als der Wixxer

Even ist geschockt dass Victoria in der Lage ist, ihren eigenen Vater zu ermorden, sie jedoch offenbart dass sie ihn gehasst hat seit dem Tag an dem er Dolly, die Victoria als "falsche Schlange" bezeichnet, geheiratet hat. Victoria erklärt dass die die beiden mit der Bombe in die Luft jagen wollte und die gesamte königliche Familie dazu. Da sie, als vierzehnte in der Thronfolge, die Bombe überlebt hätte wäre sie somit Königin von England geworden. Very fragt sie nach der Todesliste. Victoria erklärt dass sie Rather für Even getötet hat und weil dieser ein böser Mensch war. Indem sie Rathers Rolle als Wixxer annahm konnte sie außerdem alle von ihrem wahren Plan ablenken. Sie erklärt weiterhin dass Eddy ihr beim Mord an Rather geholfen hatte, sie jedoch dann an Even verraten wollte. Fred und Cookie mussten sterben, da ihr Flötenschlumpf der schlimmste Sündenpfuhl von ganz London war. Very sollte sterben, da Even mit ihm mehr Zeit verbrachte als mit ihr und C.C. Cash hatte sie als Kind immer in Latein durchrasseln lassen.

VictoriaSchießt

Victoria schießt auf Even

Even muss zu seinem Schock feststellen, dass Victoria komplett geisteskrank ist. Lucifa offenbart, dass sie Victorias Mutter ist und ihr deshalb in ihrem Vorhaben geholfen hat. SIe sollte außerdem Victorias Entführung vortäuschen, damit Even, den Victoria zu ihrem König machen wollte, von ihrer Rolle in dem Ganzen nichts mitbekommt. Victoria behauptet ihn ihrem Wahn, dass sie noch schnell Very töten müssen und dann füchten können, Even erklärt allerdings dass er dies niemals zulassen könne. Er bittet Victoria, ihm ihre Pistole zu geben, sie schießt allerdings auf ihn. Very wirft sich vor die Kugel und wird stattdessen getroffen. Da er jedoch erneut eine Dose Tomatensaft in der Jackentasche hat, ist er unverletzt. Auch Lord Dickham wird als lebendig offenbart, da er ebenfalls eine Dose in der Jacke

Sie versucht erneut, Even zu erschießen, wird jedoch stattdessen von der buckligen Schwester Stefanie, die in einem Uboot auftaucht und sich als Geheimagentin des BND entpuppt, angeschossen und lässt daraufhin die Pistole fallen. Sowohl Victoria als auch Lucifa werden verhaftet, und im Bates Hospital, dem Irrenhaus von Alphons Hatler, eingesperrt.

Galerie

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.