FANDOM


“Dieses Revier gehört uns!”

— Alpha beim ersten Besuch der Leinenhunde

Alpha ist einer der schlimmsten Gegner von Survivor Dogs. Seinen Namen erhielt er als Anführer des Wildhundrudels.

Biografie

Alphas Hintergrund

Alpha ist ein Wolfshund. Das bedeutet das er halb Wolf ist, aber auch halb Hund. Aus unbekannten Gründen wurde Alpha aus seinem Rudel verstoßen. Dann gründete Alpha das Wildhundrudel. Niemand kennt seinen echten Namen. In der Bücherreihe wurde er nie erwähnt aber in einer bis jetzt nur englischen Special Edition von Survivor Dogs namens: "Alpha's Tale", könnte es sein das Alphas Name erwähnt wird.

Der Aufbau eines Rudels

Während seiner langen Jahre als Alpha des Wildhundrudels baute er viel auf. Er hatte sogar ein eigene "Beta" (die wahrscheinlich auch in "Survivors: Alphas Tale" erwähnt wird). Doch nach einer gigantischen Naturkatastrophe (Erdbeben und dann Atomkraftwerk gesprengt) schließte sich die "Schnellhündin" "Sweet" dem Wildhundrudel an. Nach Sweets Erzählungen hatte Alpha sie wegen ihrer Brutalität schon immer bevorzugt, und am Ende auch die alte Beta rausschmiss. Stadessen nahm dann Sweet den Platz als Beta an.

Die Leinenhunde und der Spion

Nach einer längeren Zeit später haben "Leinenhunde" das Lager angegriffen. Alpha tötete Alfie und die Leinenhunde flohen. Kurz darauf schickten die Leinenhunde, "Lucky" (Protagonist dieser Geschichte) um das Wildhundrudel auszuspionieren. Lucky ließ sich darauf ein und Alpha ahnte nicht für wem Lucky wirklich arbeitete. Jedoch schöpfte er Verdacht als am Ende des Buches: "Survivor Dogs: Ein Verborgener Feind" "Bella" (Alpha der Leinenhunde) mit ihrer ganzen Armee aus Hunden und Füchsen Alpha angriff. Sie ließ Alpha jedoch die Wahl: Entweder lässt er die Leinenhunde an ihrem Leben teilhaben, oder er und sein ganzes Rudel werden sterben. Alpha entschied sich für den Kampf.

Die Schlacht gegen die Füchse

Da Lucky nicht wollte das Alpha Lucky verdächtigt, schlug er sich auf Alphas Seite aber bekämpfte nur Füchse und keiner seiner Freunden. Die Füchse stürzten sich aber nicht auf die Hunde sondern auf die Welpen. Alleine konnte Mond (Mutter der Welpen) die Welpen nicht schützen und verlor auch eins an die Füchse. (Wo Alpha dem Kampf über war wissen wir nicht. Man vermutet das er sich versteckt hat.) Als die Füchse besiegt waren wollte Alpha zuerst alle Leinenhunde umbringen. Jedoch stimmten ihm Sweet und Lucky um sie zu behalten, aber dich dafür mit unteren Rängen zufrieden geben. Während der Mitte des Buches erwischte der böse Hund Wins Lucky dabei mit den Leinenhunden kooperiert zu haben. Doch Lucky tat ihm einen gefallen weswegen Eins (noch) die Schnauze hielt. Jedoch wollte Wins, Lucky fertig machen weswegen er dann Luckys Geheimnis vor dem ganzen Rudel preisgab. Lucky wusste das er sterben würde und der große Wolfshund machte einen Schritt ein auf ihn zu.

Luckys Verrat und die Schwarze Wolke

Kurz darauf griff Sweet Lucky an und hielt ihm Fest sodass Alpha ihn eine Narbe hinterlassen könnte und ihm dann zum Omega machen konnte. Doch Lucky wehrte sich und konnte so entkommen. Doch einer seiner Freunde namens Bruno, warf sich vor Lucky, stoppte ihm und Verrat ihm letztendlich. Alphas stürzte sich auf Lucky und wollte ihm gerade eine Narbe hinterlassen, als eine riesige schwarze Wolke von oben kam. Alpha lief panisch weg und mit ihm das ganze Rudel. Sie suchten solange mac eine Höhle bis sie eine fanden.

Die Drei Scharfhundwelpen

In der Höhle stieß Alpha dann Lucky ohne Narbe aus. Luckys Leinenhundfreunde verteidigten níhn nicht ein bisschen. Eine längere Zeit später kehrte Lucky mit dem Leinenhund (der weggelaufen ist) Mickey und mit drei "Scharfhundwelpen" zurück. Lucky bettelte darum die zu behalten und am Ende gab Alpha nach. Jedoch musste er sie trainieren und wenn sie nach einer bestimmten Zeit nicht gehorchen muss Lucky sie fortjagen. Eines Tages wollte Alpha die Welpen auf eine Probe stellen. Er sagte zu Daisy, sie müsse die Welpen jetzt zu einer Grizzlybär Höhle bringen um dann zu gucken wie sie reagieren. Das alles werden Lucky und Alpha aus der Ferne aus beobachten. Leck und Wackle versteckten sich doch Grunz griff den Grizzlybären an. Wegen Grunz Fehler mussten alle Scharfhundwelpen büßen. Als Alpha alle wegschicken wollte kann jedoch Luckys Scharfhund-Erzfeindin Blade.

Lecks Rückkehrer

Blade nahm alle drei Welpen und Alpha war zufrieden. Doch ein paar Stunden später kam Leck zurück und berichtete das sich Grunz auf Blades Seite geschlagen hat und Wackel von Blade ermordet wurde weil er zu schwach für einen Scharfhund war. Leck konnte aber entkommen. Alle haben Leck bejubelt das Alpha wusste: Jetzt muss sie bleiben sonst erkennen die anderen ihn nicht als Anführer an.

Alpha gegen Flamm

Nach einer längeren Zeit merkte das Wildhundrudel das sie von Blade und ihren Scharfhundrudel gejagt wurden beschloss Alpha zu fliehen. Sie flohen in einer verlassene Stadt wo sie kurzzeitig auf den "Tollhund" Terror stoßen. Das ganze Wildhundrudel verkrochen sich in die Häuser weil die Scharfhunde sie dann nicht riechen konnten. Doch während sie alle beredeten wie es weiter geht kam Flamm (Oberster Jäger des Wildhundrudels) und forderte Alpha zum Kampf zur Führung des Rudels auf. Alpha musste die Herausforderung annehmen aber Alphas Schreckensherrschaft war vorbei. Alpha wusste das er gegen Flamm verlieren würde weswegen er alle Jäger als Hinterlist in ein Langpfoten gebiet schleppte. (Langpfote= Mensch) Flamm wurde aber von den Langpfoten erwischt und gefangen genommen. Während Alpha weiter in die Wildnis zog gingen einer von Lucky zusammen gestellter Trupp los um Flamm zu retten. Doch sie scheiterten und wurden von Terror überrascht. Leck tötete Terror und bekam dafür einen erwachsenen Namen: "Sturm"

Bestie

Alpha führte sein Rudel in den "Düsteren See" wo auch schon die Scharfhunde angekommen sind. Später kam auch Luckys Trupp an. Als Alpha erfuhr das Sturm schon einen neuen Namen hat wurde er furios. Er konnte es nicht akzeptieren das sie eine Namens-Zeremonie ohne ihn gehalten haben. Also machte er noch eine Zeremonie. Jedoch weigerte er sich während der Zeremonie Sturm ihren Namen zu geben. Da sich Sturm nicht entscheiden konnte, gab Alpha, Sturm ihren Namen: "Bestie". Bestie konnte ihren Namen nicht akzeptieren und die anderen auch nicht, doch Alpha sage er würde jeden zerfleischen der sich nicht daran hält. Trotzdem nannten viele Bestie noch Sturm.

Alphas Finale Schlacht?

Als eine etwas spätere Zeit die die Scharfhunde angriffen hatten alle ein Problem. Zurzeit spielte die Natur verrückt und das Wasser des Düsteren Sees überschwemmte vieles. Die Hunde und die Scharfhunde konnten sie jedoch retten aber trotzdem gab es einige Verluste in beiden Rudeln. Dann hörte Sturm etwas was sonst niemand hörte. Einen Schrei! Es war Alphas Schrei! Er ertrank gerade im Wasser bellte aber: "Bestie hilf mir bitte, bitte Bestie! Hilf mir!!". Doch Sturm ignorierte Alpha uns ließ ihn ertrinken? Seitdem nanneten alle Bestie wieder Sturm

Vom Alpha zum Omega

Als die Scharfhunde wiereinmal eine etwas längere Zeit dazwischen Sturm kidnappten folgten die Wildhunde den Spüren. Die Duftspur hörte in einem Lagerhaus auf. Dort hielten die Scharfhunde Sturm gefangen und drei mal dürft ihr raten wenn die Wildhunde dort entdeckten: Alpha!!!!